Ein kurzer Rückblick auf das FdL 2016

Dies Wochenende hat das lang angekündigte FdL 2016 stattgefunden. Es war wieder eine grandioses Programm von Lesungen, Ausstellunen und einem Konzert mit phantastisch sphärischen Klängen, das perfekt die zugegebenermaßen etwas surreale Umgebung so eines virtuelles Kultur-Festvals akustisch umsetzte.

Mir schwirrt noch immer der Kopf von all den Eindrücken der ganzen unterschiedlichen Veranstalltungen. Am besten kann ich mich natürlich noch an meine eigene Lesung aus meinem Ebook Die Geburt des Drachen am Sonntag erinnern, die ich zusammen mit Thorsten Küper und seiner Frau Kirsten Riehl gehalten hatte. Die beiden hatten mich mit ihren Stimmen tatkräftig unterstützt. Mit 20 Zuhörern war es im Besonderen für die Uhrzeit von 17 Uhr ein wirklich gutes Erlebnis, das mir sehr viel Spaß gemacht hat.

Bild von meiner Lesung aus
von links: Thorsten Küper, ich, Kirsten Riehl
Quelle: Blog BukTom

Insgesammt war das FdL sehr gut besucht gewesen. So zur Hauptzeit um 20 Uhr habe ich, wenn ich mich nicht verschaut habe, über 40 Personen online gesehen, die gelauscht haben und durch die Ausstellungen geschlendert sind. Selbst zum Finale um kurz vor 23 Uhr war, trotz des frühen Starts von 16 Uhr 30, noch immer ein harter Kern von über 20 Personen dabei. Rundum ein schönes Erlebnis.

Herzlichen Dank an die Organisatoren Kirsten und Thorsten!
Wilfried

Die Organisatoren Kirsten und Thorsten
Die Organisatoren Kirsten und Thorsten
Quelle: Blog BukTom

Dieser Beitrag wurde unter Virtuelle Welten abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>